mobiles Siegel
10.282
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton FacebookButton Google+Logo Klick-dein Community


Fliesenleger im Kreis Bremen

Anzeige
Infos zu Wilh. Wilke & Söhne GmbH

Wilh. Wilke & Söhne GmbH

Hans-Bredow-Straße 47
28307 Bremen


Infos und Angebote


Anzeige


Bremen


Jetzt als Fliesenleger auf unserer Plattform eintragen!
Unternehmen eintragen!
28195 Bremen Altstadt, Bahnhofsvorstadt
28197 Bremen Hohentorshafen, Neustädter Hafen, Rablinghausen, Seehausen, Strom, Woltmershausen
28199 Bremen Alte Neustadt, Hohentor, Neuenland, Neustadt
28201 Bremen Buntentor, Gartenstadt Süd, Huckelriede, Neustadt, Südervorstadt
28203 Bremen Fesenfeld, Ostertor, Steintor
28205 Bremen Hulsberg, Peterswerder
28209 Bremen Barkhof, Bürgerpark, Bürgerweide/Barkhof, Schwachhausen
28211 Bremen Gete, Radio Bremen, Schwachhausen
28213 Bremen Neu Schwachhausen, Riensberg
28215 Bremen Bahnhofsvorstadt, Findorff-Bürgerweide, Regensburger Straße, Weidedamm
28217 Bremen Handelshäfen, Steffensweg, Utbremen, Westend
28219 Bremen Blockland, Hohweg, In den Hufen, Osterfeuerberg, Steffensweg, Walle
28237 Bremen Burg-Grambke, Gröpelingen, Hohweg, In den Wischen, Industriehäfen, Lindenhof
28239 Bremen Gröpelingen, Ohlenhof, Oslebshausen
28259 Bremen Grolland, Kirchhuchting, Mittelshuchting, Sodenmatt
28277 Bremen Kattenesch, Kattenturm
28279 Bremen Arsten, Habenhausen
28307 Bremen Arbergen, Mahndorf, Osterholz
28309 Bremen Hemelingen, Sebaldsbrück
28325 Bremen Ellenerbrok-Schevemoor, Oberneuland, Oyten, Tenever
28327 Bremen Blockdiek, Ellener Feld, Neue Vahr Südost
28329 Bremen Gartenstadt Vahr, Neue Vahr Nord, Neue Vahr Südwest, Radio Bremen, Sebaldsbrück
28355 Bremen Oberneuland
28357 Bremen Blockland, Borgfeld, Lehesterdeich
28359 Bremen Horn, Lehe
28717 Bremen Burgdamm, Lesum, St. Magnus
28719 Bremen Blockland, Burg-Grambke, Burgdamm, Werderland
28755 Bremen Aumund-Hammersbeck, Blumenthal, Fähr-Lobbendorf, Vegesack
28757 Bremen Aumund-Hammersbeck, Fähr-Lobbendorf, Schönebeck, St. Magnus, Vegesack
28759 Bremen Grohn, Schönebeck, St. Magnus, Vegesack
28777 Bremen Blumenthal, Farge, Lüssum-Bockhorn, Rekum, Rönnebeck
28779 Bremen Blumenthal, Lüssum-Bockhorn

Wussten Sie schon?

Steingutfliesen nach DIN EN 159

Steingutfliesen bestehen aus einem feinkeramischen Material. Sie weisen eine Porosität von 20 Prozent auf. Bei dem Begriff Steingutfliesen handelt es sich übrigens um den traditionellen Ausdruck für keramische Fliesen und Platten. Bei der Herstellung werden anorganische Hartstoffe und Weichstoffe gemahlen. Dann werden sie mit einem Anteil Wasser gemischt und schließlich unter sehr hohem Druck in Formen aus Stahl gepresst. Nach der Formgebung erfolgt die Auftragung der Glasur und schließlich der letzte Brennvorgang. Steingutfliesen können nur im Innenbereich eingesetzt werden, da sie nicht resistent gegen Frost sind. Ihr Vorteil liegt in der problemlosen Verarbeitung. Sie lassen sich optimal schneiden und bohren.

Der Fliesenleger kennt alle Sorten von Fliesen sehr genau, inklusive ihrer Vor- und Nachteile. Denn die Wahl des Materials für einen bestimmten Bereich ist abhängig von den technischen Eigenschaften der jeweiligen Fliesenart. Nicht jedes Material eignet sich gleich gut für jede Anwendung, der Fliesenleger berät darüber kompetent. Steingutfliesen sind im Innenbereich universell einsetzbar. Sie sind sowohl für Böden als auch für Wände geeignet und können in jedem Raum verlegt werden. So überzeugen Steingutfliesen heute in Küchen, Bädern und Haushaltsräumen, werden aber auch für Schlaf- und Wohnzimmer zunehmend beliebter. Entsprechend der Verwendung gibt es hier aber auch verschiedene Arten der Fliesen. Eine Steingutfliese für den Boden unterscheidet sich von einer Steingutfliese für die Wand. Der Fliesenleger kennt den Unterschied genau und weiß, wo er welche Fliesenart verlegen kann.

Die DIN-Norm EN 159 legt die Beschaffenheit der Steingutfliese fest, damit man sich sicher sein kann, dass die Fliese eine entsprechende Qualität aufweist. Fliesen mit Qualitätsmängeln haben nur eine kurze Lebensdauer, verfärben sich schnell oder brechen, was zu erheblichen Schäden und teuren Reparaturkosten führen kann. Die Einhaltung der DIN-Norm bei der Herstellung verhindert das. Neben einer festgelegten Fliesenstärke und Zusammensetzung spielen auch Faktoren wie Rutsch- und Trittsicherheit bei dieser Norm eine Rolle. Das soll verhindern, dass der Fliesenboden zur gefährlichen Rutschbahn werden kann.