Fliesenleger Header Bild
Sie suchen einen Fliesenleger in Ihrer Nähe?
Mit klick-deinen-Fliesenleger.de finden Sie einen Fliesenleger in Ihrer Nähe.
  • schnelles Auffinden von Fliesenlegern in Ihrer Nähe
  • kostenlose Kontaktaufnahme zu Fliesenlegern
  • individuelle Preise

Fliesenleger nach Bundesländern

Bitte wählen Sie Ihr Bundesland in der Liste.

Wie pflegt man Natursteinfliesen?

Aufgrund der naturbelassenen und unbehandelten Oberfläche benötigen Natursteinfliesen eine spezielle Pflege. Naturstein ist zwar sehr beständig und widersteht auch starker Beanspruchung, doch kann er bei falscher Pflege zerstört werden. Bei einem Fliesenfachmann sollte man sich informieren, welche Pflegemittel für die entsprechende Gesteinsart verwendet werden dürfen. So sollten zum Beispiel stark säurehaltige Reinigungsmittel niemals für Marmorfliesen verwendet werden. Auch eine Imprägnierung der Natursteinfliesen ist möglich. So kann im Vorfeld das Eindringen von Wasser, Schmutz und anderen Verunreinigungen in die Natursteinfliesen verhindert werden.


Keramikfliesen

Keramikfliesen sind heute die am weitesten verbreitete und beliebteste Fliesenart. Keramikfliesen gibt es in verschiedenen Größen, Stärken und Formen und eignen sich als Wand- und Bodenbelag für Innen- und Außenbereich. Sie bieten vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten durch verschiedene Glasuren, Farben, Muster, Motive und Oberflächenstrukturen.  So kann man das eigene Heim geschmackvoll gestalten.

Die Geschichte der Keramikfliese

Die Entstehungsgeschichte der Keramikfliese nahm vor fast 5000 Jahren im alten Ägypten ihren Anfang. Die Ägypter verwendeten aus Ton gebrannte Ziegel als Dekoration für Wände in ihren Häusern und Tempeln. Als flächendeckender Bodenbelag wurde die Fliese erstmals in Persien vor gut 4000 Jahren eingesetzt. Nach Europa bahnte sich die Fliese ihren Weg erst um 1000 nach Christus. Sie war sehr beliebt in Spanien und Portugal und fand vor allem in Kirchen und Palästen Verwendung. England und Frankreich entwickelten sich zu den größten Fliesenproduzenten in Europa. Um das Jahr 1600 wurden sie von den Niederlanden abgelöst, die die Fliesenherstellung weiterentwickelten und verstärkten. Bis heute sind die Niederlande für ihre berühmten, blauen „Delfter Fliesen“ bekannt. Doch es dauerte noch bis ins 19. Jahrhundert bis die Fliesen industriell in großen Mengen hergestellt werden konnten. Erst dann waren sie in ausreichender Menge und preislich erschwinglicher Anzahl verfügbar, um auch von der Mittel- und Unterschicht in ihren Häusern verwendet werden zu können.

Wie werden Keramikfliesen hergestellt?

Keramikfliesen bestehen aus dem Grundstoff Ton, dem viele weitere Stoffe beigesetzt werden. Unter Anderem Quarz, Sand und Feldspat. Diese Stoffe werden zu einer zähflüssigen Masse zusammen gemischt, in der Fachsprache als „Scherben“ bezeichnet. Bis heute haben sich zwei verschiedene Verfahren zur Fliesenherstellung bewährt: die Pulverpressung und die Strangpressung. Bei dem Pulverpressverfahren wird das Scherben in Fliesenform gepresst und danach bei 900 bis 1200 Grad gebrannt. Dieses Verfahren wird bevorzugt zur Herstellung feiner und zerbrechlicher Fliesen genutzt. Die Strangpressung dagegen eignet sich perfekt zur Herstellung stärkerer und widerstandsfähiger  Fliesen. Hierbei wird das Scherben als langes Band ausgerollt, gepresst und entsprechend der Fliesengröße abgeschnitten. Diese Verfahren ermöglichen es in kurzer Zeit große Mengen an Fliesen herzustellen. Handgemachte Fliesen werden heute nur noch selten hergestellt. Diese werden per Hand geformt, getrocknet und gebrannt. Die fertig gebrannten Fliesen werden häufig noch glasiert. Das verleiht ihnen die markante glatte Oberfläche.

Die Vorteile von Keramikfliesen

Keramikfliesen als Belag für Wand und Boden können sich immer weiter gegen Parkett, Teppichböden und Tapeten durchsetzen, da sie zahlreiche Vorteile besitzen. Sie sind sehr robust und können großer Belastung widerstehen und sind bei richtiger Verlegung und Pflege über Jahrzehnte hinweg haltbar. Keramikfliesen werden deswegen gern in stark beanspruchten Räumen wie Bädern und Küchen verwendet. Ein weiterer Vorteil dieser Fliesen ist die leichte Reinigung. Sie können ohne großen Aufwand abgewischt werden. Auch grobe Verschmutzungen mit Ölen und Fetten können einfach abgespült werden. Der letzte große Vorteil bietet die Verwendungsvielfalt der Keramikfliese. Sie können fast überall in allen nur erdenklichen Formen, Farben und Größen eingesetzt werden.


Jetzt Partner werden!

Noch kein Partner?

Ihre Vorteile als Fliesenleger:

  • Ab 0,00 €* täglich Top gefunden werden.
  • Eigenes für Suchmaschinen optimiertes Unternehmensprofil.
  • Sichern Sie sich den Gebietsschutz für Ihr Einzugsgebiet.
  • Onlineshop inklusive
  • Unternehmenssiegel inklusive
  • Werbefreies Profil mit umfangreichen Kontaktinformationen.
  • hier sehen Sie einen Beispieleintrag
* zzgl. 19% MwSt.